Geschichte

Die Philippinen sind vor vielen Jahrhunderten von Seefahrern aus dem südostasiaischen Raum besiedelt worden. Diese brachten ihre heimatlichen Kriegskünste mit. Über lange Zeit entwickelte sich ein besonderer Stil, dessen erstes prominentes Opfer Ferdinand Magellan war, der 1521 vom Häuptling Lapu Lapu mit Arnis Techniken ins Meer zurückgedrängt wurde.

Unter spanischer Besatzung wurde Arnis verboten.

Die Philippinos "verpackten" ihre Arnis Techniken in ihre Volkstänze und konnten so unter den Augen der Spanier ihren Kampfsport trainieren.

Über Jahrhunderte wurde Arnis heimlich geübt, Väter gaben die Technik an ihre Söhne weiter. Erst nach dem 2. Weltkrieg hat Remy Presas die vielen unterschiedlichen Stilelemente zu einem einheitlichen System zusammen gefasst, das den Ansprüchen an ein modernes Sebtverteidigungssystem gerecht wird.

Der Vater des Modern Arnis, Großmeister Professor Remy Presas, 10.Dan, betreute den Deutschen Arnis Verband ( DAV ),

bis er leider im Jahr 2001 nach einer schweren Krankheit verstarb.